Fortsetzung von Teil II
…. Apropos Schule …
Da stimmte doch irgendetwas nicht. Kaum war die CDU (zusammen mit der FDP) in der NRW-Regierung, schon sank die Zahl der ausgefallenen Stunden. Doch wie konnte das sein? Es wurde doch kein einziger Euro mehr ausgegeben – und es waren etwa genau so viele Lehrer krankgeschrieben, wie üblich. Wie machte die Landesregierung das bloß?
Horst grübelte. Da konnte doch was nicht stimmen. Sinkender Unterrichtsausfall bei steigender Arbeitslosigkeit, demotivierten Lehrern und einem Wetter, das eher zum Krankschreiben einlud. Da sah er es – schwarz auf weiß – die Landesregierung übte mehr Druck auf die einzelnen Schulen aus: Die Schulen werden öfter von Vertretern der Regierung besucht, als sonst. Doch entweder es ist ein Lehrer da – und er macht Unterricht oder er ist nicht da und der Unterricht findet nicht statt. Doch, da wäre noch eine Möglichkeit. Man könnte ja einfach die Klassen (und auch Kurse) zusammenlegen: 30 Schüler und nochmal 30 Schüler in einem Raum ergibt – ein Lob von dem Regierungsvertreter. Toll.

Wieso war da eigentlich nicht Rot-Grün draufgekommen? Gerd hatte doch immer so „total tolle Ideen“.