Zeugen Yahoos

Ding-Dong, Ding-Dong. John blickte auf die Uhr. Die grellen Ziffern strahlten ihm 8:30 entgegen. „Erwachtet, erwachet“ rief jemand von draußen in die Wohnung hinein …
„Lasst mich in Ruhe“, rief John genervt. Die Zeugen Yahoos konnte er noch nie leiden. „Der Weltuntergang naht“. Ja ne ist klar, dachte John und warf die Espressomaschine an.
Wieso konnte er nicht in Ruhe in den Sonntag starten? Reichte es nicht das schon das gesamte Internet von Yahoo kontrolliert wurde? Mussten ihn auch noch die fleischgewordenen Spider – die Zeugen Yahoos – auch noch im wirklichen Leben nerven?
Scheinbar reichte auch das Yahoo bei weitem nicht. Yahoo analysiert den Müll und verkauft diese Daten an Tetrapack, Yahoo durchsucht das Abwasser auf der Suche nach Ideen für neue Diätprodukte, Yahoo sucht hier, Yahoo sucht da. „Yahoo is watching you – but Google, too“. Titelte ein Blog, der kurz darauf aus den Suchergebnissen beider Suchmaschinen verschwand.
John seufzte und hoffte das die Zeugen Yahoos endlich ihre Zeitung „Wach-Spider“ durch den Briefkasten schieben würden – und sich dann erst einmal verziehen würden. Das neue Jahr hatte er sich doch etwas anders vorgestellt.

2 Antworten auf „Zeugen Yahoos“

  1. Über ein Jahr ist nun seit diesem Beitrag vorbei, aber es gilt noch immer.
    Ja so ein Jammer aber auch, aber ist doch nichts schlimmes dabei. Ohne Yahoo und vor allem Google läuft heute nichts, fast rein gar nichts im Bereich Internetmarketing. Es ist fast schon wichtiger als Radio oder TV Werbung geworden. Viele Firmen erreichen neue Kunden durch die Ergebnisslisten bei den Suchmaschinen.
    In Deutschland scheint Google bei den Besuchern als auch selbst als BOT die Nummer eins zu sein, zumindest können wir dies unter
    webstat.2wid März 2007
    bei uns selbst vorstellen.

    Leider wird es aber wohl immer ein kleines Katze und Maus spiel bleiben, zwischen Suchmschine und Spammern.

  2. Ja, die Tendenz zeigt deutlich in Richtung Internet und Suchmaschinen.
    Wobei man hier zu Yahoo und Google als drittes noch MSN dazu nehmen kann. Danach ist aber auch schon fast wieder Schluß.

Kommentare sind geschlossen.