Gute Ideen brauchte jetzt auch die CDU/CSU. Schwarz-Gelb kam wohl doch nicht so gut beim Wahlvolk an. Zugegeben, der Name erinnerte vielleicht auch etwas zu sehr an Schwarzgeld. So wunderte es selbst in der FDP niemanden das die Grünen nichts mit all dem zu tun haben wollten. Die haben ja in so was noch keine Erfahrung. Vielleicht lag es aber auch daran, das Jamika zu weit weg ist und es schon genug Ampeln in Deutschland gibt?

Angela führte das für ihre Partei schlechte Ergebnis jedoch auf die vielen ungültigen Stimmen zurück. Sie fing sogar an ihren Eltern vorwürfe zu machen, wegen ihres Namens. „Angela … das hört sich irgendwie so an als hätte man bei Angelika das „ik“ vergessen“, wäre ihr fast rausgerutscht. Name hin oder her. Eine Lösung musste her, das wusste sogar Angela, die sich inzwischen in Angie umtaufen ließ. Sie träumte in diesen Nächten schlecht. Einmal träumte sie sogar fast von ihrem Physik-Studium in den 70ern. Darauf wachte sie schweißgebadet auf und hatte die Lösung. Für Deutschland und ihren Haushaltsplan versteht sich. „Zwei mal Minus ergibt Plus“, rief sie lautstark aus. Das war die Lösung. Man nehme zwei negative Parteien und die ergeben dann eine positiv geladene Bundesregierung. Angela musste schmunzeln. Das ihr Physik noch einmal in der Politik helfen würde hätte sie nie gedacht.