Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen

Dieses Sorgenkind namens GVU gehört ganz gehörig unter dem Namen Sorgenkind verlinkt. Möge man es bald bei Google unter dem Begriff Sorgenkind finden

Warum diese Link-Aktion von mir?
Ein Artikel der Heise-Verlagsgruppe schildert einen höchst merkwürdigen Fall. Dort geht es um eine in Deutschland lebende Chinesin die in China bei einer Amazon-Tochter in China DVDs kaufte und diese in Deutschland weiter verkaufen wollte. Diese DVDs waren vom Zoll überprüft worden. Keinerlei beanstandungen. Dennoch meinte die GVU – das da etwas nicht stimme und die Polizei folgt der GVU ohne eine Überprüfung. Mehr über die GVU und den Fall.

2 Antworten auf „Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen“

  1. Ich sehe keinen Grund zum Lachen. Ich wünschte mir, dass die zuständigen für diesen Fall Leute aus GVU zur Verantwortung gezogen würden, wir wohnen schließlich in einem Rechtsstaat. Leider habe ich das Gefühl, dass das Recht auf Recht nicht für alle gewährleistet wird…

Kommentare sind geschlossen.