Das Jahresende steht vor der Tür und natürlich ist klar: Ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2006 fehlte in diesem Blog noch.

Besonders beliebt waren in diesem Jahr die Beiträge zu den Büchern Hans Zipperts: So wird man Löwe und So funktioniert Deutschland sind wohl das ganze Jahr über beliebt gewesen. Auch der Artikel über die Bahncard für Jugendliche wurde recht oft gelesen. Danach kommen verschiedene Klosprüche und Parolen.
Fast keinen Besucher lockten meine sogenannten „Rückblicke“ an. Schade eigentlich. Diese Reihe wird dann wohl eher nicht mehr fortgesetzt.

Ich mag den amerikanischen Humor nicht. Zu flach, schlecht synchronisiert und sehr oberflächlich – dachte ich. Klar es gibt Ausnahmen und „wir Deutsche“ haben nicht gerade den Ruf eine lustige Nation zu sein. Witze wie dieser sind der Beweis:

Frage: Do you know why Germans build such high-quality products?
Antwort: So they won’t have to go around being nice while they fix them.

Der Witz zeigt das Deutsche wohl eher als Spaßbremsen angesehen werden. Das wussten wir auch schon vorher. Irgendwann habe ich dann auf ein paar einschlägigen amerikanischen Witze-Seiten nach Witzen über andere Nationen gesucht. Folgenden Witz habe ich bei „ahajokes“ gefunden und musste wirklich lange lachen. Hier eine recht freie Übersetzung von mir:
„“ weiterlesen

Passend zur Weihnachtszeit – okay eigentlich ist die schon vorbei – gibt es von Hans Zippert und Rudi Hurzlmeier das Buch „Weihnachtsmänner frisst man nicht“. Eigentlich uninteressant, wären die Abenteuer von Heribert dem kleinen Löwen nicht so unglaublich komisch.
So frisst dieses mal sein Vater die Tiere vom Weihnachtsmann. Für einen Löwen wahrscheinlich nicht so ungewöhnlich, doch sein Sohn ist Vegetarier und trägt eine Brille. Klar also das es zwischen Heribert und seinem Vater andauernd Streit gibt.
Da der Weihnachtsmann nun keine Tiere mehr hat muss Heribert Weihnachten retten. Doch worum geht es Weihnachten eigentlich? Um Geschenke oder Schokoladenweihnachtsmänner. Nein: „Bestimmt habt ihr auch schon mal gehört, dass es Weihnachten gar nicht um die Geschenke geht, und an dieser Geschichte sieht man, dass das stimmt. Es geht um den Geschenketransport. Weihnachten ist vor allem ein logistisches Problem.“

Hans Zippert & Rudi Hurzlmeier – Weihnachtsmänner frisst man nicht, Verlag: Kein & Aber, ISBN: 3-0369-5235-7

Weihnachtsmänner frisst man nicht
(Anzeige – Bild führt zum Produkt bei Amazon.de)

Gelassen. Das war das Wort der Stunde. Gelassenheit, Gelassenheit, ich bin schon fast Gedanken-Frei… Fast hätte Angie in den Spiegel geprustet: Sie brauchte sich nicht rasieren und hatte trotzdem einen Job. Auch ohne die Ratschläge von ihrem Kurti. Was wohl passieren würde, wenn sie sich rasieren und waschen würde? Würde sie zur Presidentin der Welt ernannt? Würde die Welt endlich in Freiheit sein? Wohl eher nicht. Aber zumindest sollte sie ihrem Kurt einen Spiegel mitbringen. Der könnte nämlich wirklich eine Rasur vertragen. Aber dann hätte sie ein neues Problem: Er würde von selbst einen Job bekommen und das wollte sie nun wirklich nicht.

Kohle der Zukunft

Das Wasser ist die Kohle der Zukunft. Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern. – Jules Verne – Die geheimnisvolle Insel, 1870

Ich würde gerne die Welt verändern, aber Gott gibt mir den Quellcode nicht. – Foren-Spruch