Neue Sicherheitskonzepte

Gestern bin ich noch davon ausgegangen, dass Sicherheitskonzepte in Universitäten oder hochspezialisierten Unternehmen entwickelt werden. Seit heute weiss ich das besser. Vor einer Ampel muss ich warten und konnte zwei Jungen im Alter von etwa 11 Jahren, die gerade ihre Fahrräder an einem Zaun abschließen, hören. „Ich finde einen Schlüssel sicherer…“ „Hast recht. Aber irgendwie find ich einen Schlüssel auch wieder unsicherer. Ich hab meine Zahl im Kopf, die vergess‘ ich nicht.“ „Aber die kann man doch erraten!“ „Deinen Schlüssel kannst du ja auch verlieren!“. Eine Diskussion unter Experten also. Microsoft sucht übrigens derzeit für München einen „Chief Security Advisor“. Vielleicht sollten die beiden sich mal bewerben.