Man kann neue Menschen kennenlernen und sich gleichzeitig ökonomisch (umweltbewusst) fortbewegen, so steht es auf der Seite des ARD-Ratgebers geschrieben. Der Satz lässt fast denken Ökonomie und Ökologie wären synonym. Wobei letzteres wohl wirklich soviel wie umweltbewusst bzw. verträglich heißen dürfte. Ersteres hingegen hat mit Ökoanarchisten und der ARD recht wenig zu tun: das wäre wirtschaftlich. Um nun den Schreiber des verlinkten Artikels – sofern er das jemals lesen sollte – endgültig zu verwirren, so möge man doch noch hinzufügen, das ökologische Maßnahmen durchaus auch ökonomisch sein können, aber dass man da dann doch meistens einen Taschenrechner braucht. Das kann schnell in Ökonometrie enden.