Von London nach Kopenhagen

…möchte ich jedenfalls nicht mit der Bahn reisen. Dabei ist man nur angenehme 16 Stunden unterwegs. In der Zeit kann man auch mal eben an das andere Ende der Welt fliegen – zumindest fast. Oder man reist halt von London nach Kopenhagen (dän. Hauptstadt):
London - Kopenhagen
Die Frage ist nun – was wäre billiger. Ich habe den bösen Verdacht, dass es mehr kosten würde über die Pfütze hinwegzukommen, als ganze Kontinente zu überfliegen. Obwohl eine Bahnreise hat auch etwas für sich: Man kann an jedem angefahrenen Bahnhof aussteigen. Im Flugzeug sollte man nicht mal eben “aussteigen” wollen. Dürfte zumindest etwas problematisch werden.

Falls jetzt doch jemand nach Kopenhagen will – der Bahnhof wird meistens als “Koebenhavn H” bezeichnet. Halltestellen/Stationen werden in Dänemark hingegen mit “Ortsname st” betitelt. In England (zumindest soweit ich das beurteilen kann) hat man kein Herz für Reisende: An den Bushaltestellen und auch an manchen (kleinen) Bahnhöfen wird der Name der Station nicht angegeben, aus den Fahrplänen kann man teilweise nur erahnen wie die Station heißt. Da kommt man dann nur mit sehr guten Ortskenntnissen voran. So war für den Busfahrer der Tag wohl gelaufen als er mich als Mitfahrer hatte. Aber woher sollte ich auch wissen das die zweite Bushaltestelle an der – recht langen – Hauptstraße nach dem 500 Meter entfernten Krankenhaus benannt ist und nicht nach der Straße?

Egal, ich mach mich dann gleich für den Urlaub fertig – es geht allerdings weder nach Kopenhagen noch nach London.

Kurz zur Politik

Es gibt Leute, die glauben, alles wäre vernünftig, was man mit einem ernsthaften Gesicht tut. Georg Christoph Lichtenberg