Volksboykott

Volksboykott ist eine Webseite auf der sich Menschen zusammenschließen sollen, um ihre Macht als Verbraucher, Konsumenten und Volk zu demonstrieren. Im Moment geht es um ein Thema – die hohen Ölpreise. Ganz nett gemeint, fachlich ist die Seite dann aber doch sehr ungenau: Tatsächlich steigen die weltweiten Ölreserven seit Jahren konstant und liegen derzeit bei rund 1,3 Billionen Barrel. Das ist schon etwas sehr fragwürdig, schließlich bleiben die Ölreserven relativ konstant – vorausgesetzt es gäbe keine starke Förderung. Doch das ist der Fall. Außerdem braucht es schon deutlich mehr als ein paar Jahrhunderte bis wirklich neue Ölvorräte entstehen können. „Volksboykott“ weiterlesen

Entdecke den Glückskeksphilosophen in dir!

Nach „Wir sind Papst!“ (Bild), „Schämst du dich nicht?“ (Bild) und „Korrekt, aber nicht sauber“ (Taz) rufe ich „Entdecke den Glückskeksphilosophen in dir“ auf. Das hört sich sinnlos an und ist es auch. Was könnte sinnvolles in Glückskeksen stehen? Was wird wohl nie drin stehen. Ich habe mir da ein paar Gedanken zu gemacht.

Here we go:

  • Arbeiter wollen keine Arbeit – Arbeiter wollen Geld.
  • Bücher sind der praktischste Weg, alles Wissenswerte außen vor zu lassen.
  • Wir üben zu Übungszwecken.
  • Mallorca ist eine Insel. Rügen auch.

Outsourced – der Film

Viele Amerikaner mögen Outsourcing nicht. Das ist dem Management eines US-Unternehmens bewusst und schickt einen ihrer Mitarbeiter nach Indien: Todd Anderson. Er soll die Inder zu halben Amerikanern machen, sodass die Anrufer nicht mehr merken, dass sie nicht mit einem Mitarbeiter in Chicago sondern in Indien reden. „Outsourced – der Film“ weiterlesen

Hey Hopper

Gehörst du zu den Leuten, die auf diese tollen Hip-Hop-Konzerte gehen? Nein? Ich auch nicht. Aber was man davon bei MTV und Konsorten mitbekommen hat, wenn man nicht aufgepasst hat, ist schon komisch. Da hüpft irgendein Wesen auf der Bühne rum, den man kaum erkennen kann. Das liegt dabei nichtmals an der Tatsache, dass die Zuschauer so weit von der Bühne entfernt sind, sondern schlicht und einfach an der Tatsache, dass nichts außer einem übergroßen Kapuzenpulli und Baggy-Pants zu sehen ist. „Hey Hopper“ weiterlesen

Kreditkarten

Kreditkarten sind eine verrückte Sache. Ich bezahle mit einem kleinen Stückchen Plastik und bekomme dafür was ich will. Das wäre ja an sich auch noch gar nicht so verrückt, GiroCards (ehemals EC-Karten) und Konsorten funktionieren genau so. Das wirklich Verrückte bei Kreditkarten ist, dass man selbst gar nicht mit seinem Geld bezahlt – sondern die Bank das Geld für einen automatisch vorstreckt. Bei jedem Zahlungsvorgang. „Kreditkarten“ weiterlesen