Servicewüste Deutschland

Wenn es in irgendeiner auch noch so trivialen Unterhaltung Begriffe wie „Service“ und „Reparatur“ fallen, dann kommt kurz darauf der Spruch „Wir sind hier doch in der Servicewüste Deutschland„.

Servicewüste Deutschland?

Früher habe ich das eigentlich nicht angezweifelt, zu unrecht. Doch das wurde mir erst bei einem Aufenthalt in Australien klar.
Wer weg fährt, der möchte sich natürlich nicht entspannen oder spannende Dinge erleben, sondern die Daheimgebliebenen neidisch machen! Also muss man sich mühevoll Postkarten aussuchen und diese mit unleserlichen Buchstaben verzieren. Das ist kein Problem. Postkarten gibt es an jeder Ecke und der Text ist auch verhältnismäßig schnell auf die Karte gekritzelt. Doch dann braucht man noch Briefmarken und einen Briefkasten. Die gibt es nicht an jeder Ecke. Weder Briefmarken in entsprechender Portohöhe für internationale Luftpost mit ein paar wenigen Zentimetern über der Standardgröße, noch die Briefkästen. Doch – die Rettung nahte in einem Vorort Sydneys. Eine große Postfiliale machte einen guten Eindruck. Hier sollte man bestimmt Porto für die Postkarten bekommen bekommen. „Servicewüste Deutschland“ weiterlesen

Partys

Sommerzeit ist Partyzeit und so verwundert es auch nicht, das auch diesen Sommer alles beim alten bleibt. Partys bleiben Partys. Egal ob Garten-Party, Grill-Party oder einfache After-Work-Party, ein Geburtstag… Es ist alles recht ähnlich.

Die Begrüßung
Wurde gerade noch über jemanden gelästert – und dieser tritt soeben über die Türschwelle so ist es auf einmal „toll das du da bist“. Unbekannten stellt man sich immer mit Vornamen vor – auch wenn sich im Laufe des Abends herausstellt, das sowohl der ehemals Unbekannte als auch man selbst eigentlich nie mit dem Vornamen angeredet werden. Den Namen des Unbekannten hat man ohnehin nach einer ausreichenden Bierzufuhr recht schnell wieder vergessen.

Das Loben des Gastgebers
„Du bist doch verrückt“, dieser Satz fällt wirklich bei jeder Party bei der der Gastgeber Essen zur Verfügung stellt. „Du bist doch verrückt“ heißt es da aus allen Ecken, egal ob da nun ein winziger Nudelsalat steht oder ein ganzes Buffett. „Wer soll das denn alles essen?“ fragt der Gast aus Reflex und der Gastgeber ruft dazu auf sich doch noch etwas mehr zu nehmen. „Partys“ weiterlesen

Germany, trick me twice

Steuern, Fachkräftemangel, Jobsuche

„Reichensteuer“ und Vermögenssteuern sind wieder Salonfähig und das zu einer Zeit in der die Union an der Regierung beteiligt ist – und weder CDU/CSU noch SDP öffentlich in Erwägung ziehen, die Steuern zu erheben. Verwundert? Noch verwunderter kann man sein, wenn man im Nachhinein feststellt, das Gerhard Schröder unter „Leistungsträger“ die entlastet werden müssen, wohl mehrheitlich Besserverdiener verstand. Wer sich das vor Augen führt, ist dann auch kaum verwundert wenn selbst Politiker wie Franz Müntefering (SPD) glaubt, das ein Mann aus den Reihen der Union seiner Partei angehört.
Um die Verwunderung dann perfekt zu machen, muss man sich den Arbeitsmarkt anschauen – und sich großen Deutschen Newsticker durchlesen. So meldete einer der größten Arbeitgeber Deutschlands noch kürzlich 1.500 freie Stellen, zu haben. Zur gleichen Zeit befinden sich vieler der Standorte des Arbeitgebers in Kurzarbeit. Die Rede ist hier von Siemens, doch die Webseite von Siemens bietet weit weniger Stellen – zumindest wenn man nur nach Vollzeitstellen in DE sucht – und andere Recruiting-Möglichkeiten außen vor lässt. Jedenfalls scheint das Angebot an Vollzeitstellen recht rar zu sein und so wird auch manche medial dringend gesuchte akademische Fachkraft erfolglos bei der Jobsuche sein. Zumal es einen perfekten Arbeitsmarkt mit Vollbeschäftigung defacto gar nicht geben kann, dafür ist unsere Gesellschaft viel zu Vielschichtig und zu sehr im Wandel. Wer heute meint, eine sichere Branche mit einem Ingenieursberuf gefunden zu haben, kann damit schon beim Studienende sich sehr geirrt haben. Doch die wirklich interessante Frage ist doch, gibt es in Deutschland einen wirklichen Fachkräftemangel?
„Germany, trick me twice“ weiterlesen