Vox, You made my day

Liebe Vox-Programm-Macher. Ich möchte euch herzlichst danken. Ich schaue mir zwar euren Sender mangels eines Fernsehers zwar nicht wirklich an, das was ihr aber so online fabriziert ist auch nicht von schlechten Eltern. Da gibt es immer wieder nette Passagen, wie zum Beispiel bei „Medical Detectives – Ohne Geständnis“ (ab 11:00):

Er [Anm., zuvor als biolgoischer Experte bezeichnet] identifiziert die biologischen Spuren als Gras, Erde und Dreck

Liebe Programm-Macher, ihr habt natürlich recht. Es ist in der Tat Gras, Erde und Dreck. Aber muss das ein „Experte“ erst herausfinden? Das hätte man nun wirklich als einfachen Moderationstext irgendwo dazwischen packen können, oder man hätte einen 4 Jährigen befragt. Der hätte das sicherlich auch so identifiziert.

Eine Antwort auf „Vox, You made my day“

  1. Heutzutage sind Experten nun mal unverzichtbar. Man achte nur auf die vielen Interviews, die von diversen Boulevard-Magazinen geführt werden. Dort steht unter dem Namen des Befragten lediglich „Experte“. Muss ein cooler Job sein… 😉

Kommentare sind geschlossen.