Zigazig ha…

Zigazig ha? Zigazig ha!

Neulich habe ich den längst vergessenen Song „Wannabe“ der Spice Girls gehört, nur habe ich anscheinend das erste mal auf den Text geachtet.

So tell me what you want, what you really really want,
I wanna _he_ I wanna _he_ I wanna _he_ I wanna _he_
I wanna reallyreally really wanna zigazig ha.

Äh, ja, was möchte mir der Text mitteilen? Was zum Teufel ist bitteschön zigazig ha und warum sollte man das „wollen“? Ich habe ernsthaft versucht, heraus zubekommen was zigazig ha bedeutet – und um es vorweg zunehmen – es gibt keine wirkliche Bedeutung. Der Problematik von Zigazig ha, haben sich allerdings auch andere Blogger angenommen und bei einem (Online-)Leserbeitrag der SZ (Edit: Link leider inzwischen nicht mehr funktionstüchtig) wird die von mir zitierte Passage sogar als Beispiel für eine Vergewaltigung der Gehörgänge genannt. Nun ja. Nebenbei findet man bei einem Streifzug durch das Web nach „Zigazig ha“ jede Menge Spice Girl-Fanclubs, Profile von Fans und Forensignaturen…

Eins findet man jedoch nicht: Eine Videocollage zu der Schwarz-Gelben-Koalition mit der Hintergrundmusik. Dabei würde das doch ganz gut passen.Zigazig ha beschreibt das politische Treiben derzeit ganz gut, es ist so wunderbar beliebig. So here’s a story from A to Z, da dachte man vermutlich an den Koalitionsvertrag und auch if you really bug me then I’ll say goodbye ist bestimmt als Koalitionsaussage geeignet… Der Song wurde einfach über Jahre falsch interpretiert – oder es hat bisher noch niemand im Stern geblättert als er den Song gehört hatte..